Geld verdienen mit Online-Produkten, ist der Trend schon vorbei? Ob du jetzt bereits zu spät bist oder noch ein Online-Business starten solltest erfährst du hier im Video.

Willst du wissen, wie du es schaffst mit digitalen Produkten sichtbar zu werden? Dann bist du hier genau richtig! Falls du noch keine digitalen Produkte verkaufst, möchte ich dich heute einladen, genau das zu tun.

Die letzten zwei Jahre haben uns gezeigt, dass digitale Inhalte immer mehr Relevanz gewinnen. Immer mehr Menschen setzen darauf, online etwas zu lernen. Digitale Produkte, die Wissen vermitteln sind sehr beliebt und einfach zu erstellen. Genau, du hast richtig gelesen, es ist einfach ein digitales Produkt zu erstellen.

Mit der richtigen Strategie kannst du digitale Produkte gut verkaufen und damit hohe Umsätze erzielen. Am Anfang fragt man sich vielleicht, wie man es schafft sein Wissen als ein digitales Produkt zu verkaufen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten seine digitalen Produkte zu erstellen. Dank der Fortschritte in den letzten Jahren haben wir eine große Auswahl an Plattformen, wo wir unser Wissen weitergeben und verkaufen können. Damit du die Übersicht im Onlinedschungel behalten kannst, lass uns erstmal klären, was es bedeutet ein digitales Produkt zu erstellen!

Was ist ein digitales Produkt?

Wenn wir darüber sprechen, dass digitale Produkte verkauft werden, dann reden wir über Medien oder Dienstleistungen, die es online zu erwerben gibt.

Die Medien haben den Vorteil, dass sie auch passives Einkommen generieren können. Bestimmt hast du auch schon mal ein digitales Produkt gekauft oder konsumiert: MP3s, PDFs, Videos, Plugins, Apps, Vorlagen und so weiter begleiten uns schon fast tagtäglich durch unser Leben.

Auch Onlinekurse zu einem bestimmten Thema gelten als digitales Produkt, so auch Musik und Dienstleistungen, die ausschließlich online abrufbar sind. Besonders spannend sind die digitalen Infoprodukte, die ein Thema ganz konkret erklären: In ihnen liegt auch der Schlüssel, zur Sichtbarkeit.

 

Warum solltest du digitale Produkte verkaufen?

Wenn du dich dazu entscheidest digitale Produkte zu verkaufen, dann kannst du sehr stark davon profitieren:

  • es entstehen nur minimale Produktionskosten: Du brauchst keine Materialien lagern oder teure Maschinen, auch Versandkosten fallen weg! Dein Wissen und deine Expertise zählen!
  • mehr passiver Umsatz: Wenn du einmal dein digitales Produkt erstellst, kannst du es automatisiert immer wieder verkaufen! Sei es beim Spazieren gehen, abends während du einen Film schaust oder auch morgens beim Frühstücken! Ein Online Produkt ist skalierbar und jedem sofort zugänglich!
  • beim Verkaufen von digitalen Produkten, brauchst du keine langen Prozesse! Kaum wurde das digitale Produkt verkauft, sieht der Kunde es schon in seinem E-Mail-Postfach!
  • mehr Freiheit: Ist dein digitales Produkt erstellt, kannst du es vielseitig einsetzen. Du kannst es als Abonnent oder auch als Lizenz-Produkt verkaufen. Finde für dich das passende Verkaufsmodell!
  • Nachbesserungen gehen schnell und einfach: Du kannst fast jeden Schritt im Kaufprozess messen und analysieren, was gut bei deinen Kunden ankommt. Dadurch steigen auch die Möglichkeiten zur Verbesserung. Du kannst deine Superfans mit jedem digitalen Produkt besser kennenlernen!

 

Welche digitalen Produkte kann man verkaufen?

Hier sind ein paar Ideen für dich, welche digitalen Produkte du verkaufen kannst. Diese Formate sind besonders gut geeignet, wenn du dein Wissen weitergeben willst:

  • Coachingprodukte
  • Mitgliedschaften im Abo
  • eBooks
  • Hörbücher
  • Workbooks
  • Videokurse
  • Tutorials
  • Workshops
  • Meditationen

Du kannst auch ein Thema in verschiedenen Formaten vorstellen. Ein geschriebenes eBook, wird auch ein super Hörbuch und dazu gibt es noch einen passenden Videokurs als Veranschaulichung! Wenn du digitale Produkte verkaufst, kannst du viele verschiedene Wahrnehmungstypen in deiner Zielgruppe ansprechen. Einer mag es zu hören, der andere möchte eine visuelle Erklärung und der dritte möchte alles nochmal nachlesen können. Das alles wird einfacher durch die verschiedenen Formate, die dir zur Verfügung stehen, wenn du dein digitales Produkt erstellst!

 

Wie erstellt man ein digitales Produkt? Welches Produkt verkaufe ich am Anfang?

Du kannst für wenig Geld ein digitales Produkt erstellen und es braucht nicht mal große technische Kenntnisse. Besonders als Anfänger kannst du dich erstmal an Minikurse rantasten. Welche Vorteile Minikurse bieten, findest du in diesem Artikel. Klicke hier.

In meinem Buch „die Minikurs Methode“ zeige ich dir, wie du Minikurse erstellen und verkaufen kannst. Hier lernst du die ersten Basics zum Thema „digitale Produkte verkaufen“ und bekommst eine Landkarte, die dir dabei hilft dich im digitale Produktdschungel zurecht zu finden. In dem Kurs „Dein Minikurs in 24h“ gehen wir darauf ein, wie du schnell und einfach dein digitales Produkt in 24 Stunden erstellen kannst!

Nutze die Möglichkeit aus meinen Fehlern zu lernen und verkaufe schneller dein digitales Produkt! Die Welt wartet darauf, dass du dein Wissen mit ihr teilst! Der Trend beginnt erst jetzt richtig. Also los geht’s!

Ganz viel Erfolg wünsche ich dir!

Xoxo deine Jyotima

 

 


Abonniere den Sei ein Leuchtturm-Podcast:

Itunes: https://www.jyotimaflak.com/itunes
Spotify: https://www.jyotimaflak.com/spotify
Upspeak: https://www.jyotimaflak.com/upspeak

Keine Ahnung, wo überhaupt mit der Sichtbarkeit beginnen? Hol dir mein Gratis-Ebook!

Du bekommst das Ebook Die 44 Möglichkeiten sichtar zu werden nach Eintrag! Zusätzlich bekommst du auch noch die Lighthouse-Inspiration, meinen Newsletter, mit 4-6 monatl. Mails zum Thema Onlinebusiness, Blog-Videos und hilfreichen Produkten, von denen du dich jederzeit abmelden kannst. Mehr zum Datenschutz hier.

Hurra, du bist angemeldet!

Pin It on Pinterest